Wir suchen: Logistikmitarbeiter m/w/d mit Schwerpunkt Ladeverkehr

Für den kurzfristigen Eintritt bei KOHLHAGE suchen wir einen Logistikmitarbeiter m/w/d mit dem Schwerpunkt Ladeverkehr im Warenein- und Ausgang

Ihre Aufgaben

  • Bedienung von Frontgabelstaplern vorrangig im Bereich Be- und Entladen von LKWs
  • Abwicklung des Ladeverkehrs der Warenein- und Ausgänge inklusive Umgang mit Warenbegleitdokumenten
  • Durchführung von Ladungssicherung beim Warentransport
  • Güter annehmen, kontrollieren, lagern, kommissionieren mit Handscannern, verpacken, verladen und versenden
  • Abwicklung interner Logistikvorgänge und Produktionsversorgung
  • Kommunikation mit an und abfahrenden Speditionsmitarbeitern
  • Verschiedene Aufgaben und Projekte im Logistikbereich

Was Sie mitbringen sollten

  • Erfahrung im Logistikbereich und Bediengung von Frontgabelstaplern
  • Staplerschein und ein sicherer Umgang mit Flurförderfahrzeugen
  • Kenntnisse in Ladungssicherung und Bewusstsein für den sicheren Umgang mit schweren Lasten
  • Fähigkeiten in der Alltagskommunikation, Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil
  • gute Deutschkenntnisse in Schrift und Sprache
  • EDV Kenntnisse
  • Bereitschaft für Schichtbetrieb
  • Sie haben ein technisches Verständnis, arbeiten lösungsorientiert und sind bereit Neues zu erlernen
  • Aufgeschlossenheit, Teamfähigkeit und Engagement

Was Sie erwartet:

  • Spannende und abwechslungsreiche Aufgaben in einem gesunden Unternehmen
  • Nette und motivierte Kollegen
  • Ein moderener Fuhrpark und ergonomische Arbeitsplätze
  • 30 Tage Urlaub
  • Urlaubs – und Weihnachtsgeld
  • Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich Logistik

Bewerben Sie sich direkt hier!



    Gemäß unserer Datenschutzerklärung bestätigen wir Ihnen, dass wir die von Ihnen erhaltenen persönlichen Daten, welche Sie uns im Rahmen des Bewerbungsverfahrens zur Verfügung stellen, ausschließlich innerhalb der Unternehmensgruppe verwenden und nicht an Dritte weiterleiten werden. Darüber hinaus werden wir diese Daten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens für einen Zeitraum von drei Monaten speichern, um im Bedarfsfall ein offenes und diskriminierungsfreies Bewerbungsverfahren nachweisen zu können. Anschließend werden Ihre Daten gelöscht.